Pfarrfest mit Pfeifentönen

Auf dem Vogtareuther Pfarrfest zum Patrozinium, das diesmal bereits am 18. September gefeiert wurde, war der Orgelbauverein mit einer ordentlichen Auswahl an Altpfeifen vertreten. Wer wollte, konnte sich bequem ein Souvenir sichern.

Es waren aber die Kinder, die von den Wursttellern im Pfarrsaal als Erste zurück ins Gewölbe kamen, um unter dem Deckmantel der Kunstfreiheit die Grenzen der Tonalität auszutesten. Eltern und Großeltern unterstützten diese unerwartete Leidenschaft mit ebenso unerwarteter Großzügigkeit, sodass der Verein am Ende 416 Euro an Spenden für den Orgelbau verbuchen konnte.

Etwa dasselbe machte der Umsatz an Orgelwein aus. Dieses erfolgreiche Projekt sollte an sich auslaufen – auch deshalb, weil die neue Orgel schon zum Greifen nah ist –, doch so wie es aussieht, wird der Verein fürs Adventsgeschäft noch ein letztes Mal nachlegen.

Und: Für heuer ist nach bitterer Pause endlich wieder ein Adventskonzert geplant: für den 11. Dezember (3. Advent). Aller Voraussicht nach werden wir bei dieser Gelegenheit schon die neue Orgel zu hören bekommen. Organisator Richard Eschlbeck hat bereits die Zusage von Pfarrverbandskirchenmusikerin Elisabeth Engelsberger. Orgelbauer Linder wird das neue Instrument zwar schon im Oktober aufbauen, danach intonieren und spielbereit machen, die Einweihung wird aber erst im Januar geschehen, wenn es nach der staaden Zeit wieder ruhiger ist.