Neue Pfeifen, neues Glück

Es wird spannend. Wohl noch im Februar wird der Orgelbauer Linder mit dem Abbau der alten Orgel in St. Emmeram beginnen.

Dann werden wir uns eine ganze Zeit lang ohne Großinstrument durchschlagen müssen, bis im Herbst die neue Orgel spielfertig ist. Und damit geht auch die Finanzierung Richtung in die Zielgerade: Rund 77.000 Euro kann der Orgelbauverein bereits zum Neubau besteuern – wofür den vielen großen und kleinen Spendern gar nicht genug zu danken ist.

Als Nächstes kann sich, wer will, mit einer Pfeifenpatenschaft sogar eine ganz persönliche Orgelpfeife sichern. Oder gleich mehrere. Oder eine solche Patenschaft verschenken. Das geht solange der Vorrat reicht – 1023 Pfeifen in 19 Registern stehen zur Auswahl. Der Orgelbauverein bereitet dazu gerade einen Auswahl-Flyer zum Ankreuzen vor, den Sie demnächst in Ihrem Briefkasten finden.

Update: Der Orgelabbau verschiebt sich etwas; Stand Anfang März ist, dass die alte Orgel erst nach Ostern abgebaut wird.

Demnächst in Ihrem Briefkasten