Fortschritte mit Hindernissen

Es gibt gute und schlechte Nachrichten. Die schlechte zuerst: Das Adventskonzert des Orgelbauvereins muss heuer leider abermals entfallen. Die Bedingungen sind weiterhin sehr schwierig, und der Kirchenchor hat bereits abgesagt.

Die gute Nachricht: Der Orgelbau in der Werkstatt Linder geht planmäßig voran. Windladen und Holzpfeifen sind praktisch fertig (ein Teil des Altbestands an Pfeifen lässt sich offenbar doch wiederverwenden), derzeit wird an den Trakturen gearbeitet. Der Fertigstellung im Herbst 2022 steht bis jetzt also nichts im Wege.

Orgel St. Emmeram (innen)
Ein Teil der alten Holzpfeifen lässt sich weiterverwenden.

Und auch die Finanzierung geht stetig ihrem Ziel entgegen. Zuletzt kamen beim Orgelweinverkauf nach dem Patrozinium im Pfarrgarten noch einmal 376 Euro hinzu; insgesamt hat damit allein der Orgelwein einen Gesamterlös von rund 1000 Euro erbracht. Vielen Dank dafür an die durstige Spendenkundschaft! Das Lager ist mittlerweile auch wieder aufgefüllt, die nächste Kaufgelegenheit ist dann im Anschluss an den 10.15-Uhr-Gottesdienst am 1. Advent (28. November). Wer außer der Reihe etwas braucht, fragt bitte einfach jemanden aus dem Vorstand.