Ein schöner Krach nach der Pfarrheimeinweihung

Es wurde geschoben und geschoben: das Pfarrfest in Vogtareuth. Wenn nur erst das neue Pfarrheim fertig ist, feiern wir dafür groß, lautete der Beschluss. Jetzt ist es tatsächlich fertig geworden, das Pfarrfest war prima und am Büchsenwurfstand des Orgelbauvereins wollte jeder Erster sein. Da wurde geschoben und geschoben.

Rattapeng!

Ob der Orgelbauverein dabei vom nicht ganz verlässlichen Wetter profitierte, bei dem der Pfarrgemeinderat die Hüpfburg lieber in der Kiste ließ, sei dahingestellt. Wenn es richtig scheppert, dann ist Büchsenwerfen normalerweise ein zuverlässiger Selbstläufer – die Kinder jedenfalls konnten davon gar nicht genug kriegen. Gut dass Annemarie Bock in der heißen Phase des größten Publikumsandrangs die Standbesetzung in bester Jahrmarktsmanier verstärkte! Zusammen mit dem, was sich an Tagesspenden im ausgestellten Orgelmodell fand, ist St. Emmeram dem notwendigen Orgelneubau mit dem Pfarrfest um runde 205 Euro näher gerückt.